Fadenvorhänge

Seite 1 von 1
3 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 3

Fadenvorhänge online kaufen bei jemidi24.de

Fadenvorhänge sind inzwischen in den verschiedensten Farben und Längen erhältlich - das Tolle daran ist, dass sie sich somit in jeden Wohnbereich integrieren lassen und echte Multitalente sind. So bietet es sich zum Beispiel an, einen Fadenstore als Raumteiler zu verwenden. Er stellt eine wunderbar leichte und luftige Alternative zu einer schweren Trennwand dar, die nicht jeder in seiner Wohnung haben möchte - Platz nimmt er fast überhaupt nicht weg. Dadurch lässt sich auf geschickte Weise ein Raum zu sozusagen "zwei" Räumen machen - die Trennung vom Arbeits- und Schlafbereich bzw. vom Wohn- und Kochbereich fällt daher sehr leicht. Wählen Sie zudem ein Modell aus, das farblich gut zur Einrichtung passt oder einen tollen kräftigen Akzent setzt, ist der Fadenvorhang gleichzeitig eine schöne Dekoration.

Eine Fadengardine versteht aus vielen einzelnen dünnen Fäden, welche oben in einer Reihe an einer Stoffkante befestigt werden. Dadurch ergibt sich eine zarte "Wand" aus Fäden, die einen effektiven Sichtschutz bietet, aber auch an Balkon- und Terrassentüren eine große Hilfe sein kann: Gerade in den Sommermonaten fühlen sich viele Menschen durch Fliegen und Wespen gestört, die schnell in die Räume gelangen. Damit man trotzdem nicht auf frische Luft verzichten muss und schnell im Freien ist, bietet sich hier der Einsatz eines Fadenvorhangs an: Man muss einfach nur hindurchgehen und der Vorhang bringt sich selbst wieder in Form - so haben Insekten fast keine Chance, ins Haus zu gelangen. Für eine Abdunklung des Raums sind Fadenvorhänge allerdings eher weniger geeignet, da noch immer genügend Licht durch die Zwischenräume hindurchgelangt - was bei hindurch scheinender Sonne jedoch auch ein wunderschönes Spiel mit Licht und Schatten in den Raum zaubern kann.

Übrigens: Sollte Ihre Fadengardine einmal zu lang sein, nehmen Sie einfach eine Schere zur Hand und schneiden Sie die Fäden am unteren Ende entsprechend ab. Am einfachsten ist es, wenn Sie den Vorgang auf einen Tisch legen und die Fäden am oberen Ende mit einem schweren Gegenstand fixieren. Nun können Sie sie in einer Linie abschneiden, damit die untere Kante auch wirklich gerade verläuft.